5. Juni 2016

Demak’Up Detox Water Challenge 2016

Ihr habt bestimmt schon von der Demak’Up Detox Challenge gehört, die letzte Jahr stattfand. Ich habe daran ebenfalls teilgenommen und war damals wirklich begeistert davon. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich dieses Jahr wieder teilnehmen durfte. Dieses Jahr ging es ums Wasser, wir alle wissen, dass trinken sehr sehr wichtig ist. Ich muss zugeben, ich lasse das gerne mal schleifen, da ich selten Durst habe und bin, an Tagen an denen ich viel unterwegs bin, meist nur mit zwei Gläsern Wasser zufrieden zu stellen. An anderen Tagen hingegen, trinke ich soviel, dass ich mir meist denke, ob ich am verdursten bin. Die diesjährige Challenge zielt auf Feuchtigkeit an, Wasser ist das Element des Lebens, sowohl für unseren Körper und erst recht für unsere Haut.

IMG_2067-side

Auch dieses Jahr gab es einen Ablauf über die zehn Tage. Diesmal muss ich aber zugeben, dass ich mich für eine Maske entschieden habe, die ich versucht habe. Ansonsten hab ich mir als Ziel gesetzt, so viel wie möglich zu trinken und habe daher alle Detox Wasser ausprobiert. Einige habe ich auch mit auf die Arbeit genommen. Ich möchte euch also eher das Wasser nahe bringen, da die Masken bei mir eher nebensächlich waren. Die Demak Up Produkte, die mir zur Verfügung gestellt wurden, habe ich natürlich ebenfalls wieder getestet und bin wie letztes Jahr mehr als zufrieden damit. Seit der letzten Challenge habe ich mir diese auch schon des öfteren nachgekauft. Mein totales Highlight sind zum Beispiel die Express Tücher. Davon habe ich immer eine Packung im Auto, dass ich immer für Eventualitäten des Schminkens gewappnet bin. Sie sind überaus weich und brennen nicht in den Augen, wenn man sich damit abschminkt. Auch nehmen sie wasserfestes Make up von der Haut, ohne zu rubbeln. Aber kommen wir jetzt zu den Detox Wassern.

DAG-7.-munt-water-1

Detox-Minze & Kurkuma-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • 3 Scheiben einer Orange
  • 2 Zweige Minze
  • Optional: 4 Scheiben frischer Gelbwurz (Kurkuma)

Die Vorteile:

Orangen enthalten viele Vitamine und Mineralien, die das Immunsystem ankurbeln. Minze ist ein stark duftendes Kraut, dessen Duft gegen Kopfschmerzen und Übelkeit helfen soll. Dieses Kraut sorgt auch für eine gute Verdauung und wirkt bei Erkältungen und Grippe. Kurkuma entgiftet den Körper und leitet vor allem Schadstoffe aus der Leber. Kurkuma hilft beim Abnehmen, senkt den Blutdruck und soll sogar gut gegen Depressionen helfen!

Meine Meinung:

Das erste Wasser, was ich getestet habe, traf leider nicht ganz meinen Geschmack. Ich mag eindeutig keinen Kurkuma! Der Geschmack ist nicht so wirklich mein, jedoch muss ich sagen, wenn man den Kurkuma mit ein wenig Ingwer ersetzt, schmeckt das Teil einfach Hammer. Um die Orangennote noch ein wenig heraus zu kitzeln, habe ich eine halbe Orange hineingepresst und den Rest in Scheiben dazu gegeben.

DAG-6.-Kamille-water-1

Detox-Kamillentee

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter heißes Wasser
  • Ein Beutel Kamillentee
  • Optional: Honig

Die Vorteile:

Kamillentee sorgt für Ruhe im Körper, lindert Stress und hilft Menschen, die schlecht schlafen. Daneben ist er gut für die Verdauung und hilft bei Menstruations-, Hals- und Kopfschmerzen. Honig ist einer der gesündesten Süßstoffe. Er steuert den Blutzuckerspiegel und wirkt auch sehr gut gegen Krankheiten, da er Viren, Schimmel und Bakterien bekämpft.

Meine Meinung:

Ganz einfach in einem Satz – Ich hasse Kamillentee, eigentlich trinke ich ihn nur, wenn ich wirklich tierisch krank bin – also so halbtot. Aber hey, ich hab es versucht, hab mir Kamillentee gekocht und ihn kalt werden lassen, vorher natürlich noch ein wenig mit Honig gesüßt. Es ging. Aber als Erfrischungs- und Alltagsgetränk geht das mal so gar nicht. Zumindest nicht in Rohform. Wenn man auch hier ein wenig experimentiert und ein paar Ingwerscheiben hineingibt. Eventuell ebenfalls noch einen Schuss Zitrone, dann kann man es halbwegs gut auf Eis trinken. Ansonsten ist das mal so gar nicht mein Getränk.

DAG-9.-aardbeien-water-1

Kiwi- & Erdbeer-Detox-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • 6 bis 10 Erdbeeren
  • 1 Kiwi, in Scheiben
  • Optional: Eiswürfel

Die Vorteile:

Erdbeeren stecken voller Vitamine, die gut für das Immunsystem sind. Daneben sorgt die Kombination aus beiden Früchten für den köstlichen Geschmack Ihres Detox-Wassers und sieht durch die Farbkombination in Ihrem Glas besonders ansprechend aus. Die Kiwi ist besonders reich an Vitamin C; sie unterstützt die Heilung von Infektionen und stärkt das Immunsystem.

Meine Meinung:

Hier habe ich einen kleinen Tipp – wenn ihr euch reife Kiwis holt, dann zerfallen euch die Scheiben, das könnt ihr umgehen, in dem ihr einfach Viertel schneidet. Ansonsten könnt ihr natürlich auch etwas festere Kiwis kaufen. Vom Geschmack her, schmeckt es einfach wundervoll. Die Kiwi passt mit der Erdbeere super zusammen, ich mag das wirklich sehr gerne!

DAG-8.-Komkommer-water-1

Zitronen & Gurken-Detox-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • ½ Gurke, in Scheiben
  • ½ Zitrone in Scheiben
  • Optional: Eiswürfel

Die Vorteile:

Gurken enthalten viele Vitamine, darunter A, B1, B2, B6, B11 und C. Weil Gurken viel Wasser enthalten, wirken sie gegen Flüssigkeitsmangel. Daneben leiten sie viele schlechte Stoffe aus der Leber und den Nieren aus und beugen Verstopfungen vor. Zitronen entgiften Leber und Darm. Diese Superfrucht senkt außerdem den Blutdruck und stärkt die Blutfette.

Meine Meinung:

Mein erster Gedanke war „Gurke? Wie Gurke?!“ Normal kenne ich Gurken nur in Verbindung mit Gin Tonic. Aber in Verbindung mit Zitrone konnte ich es mir einfach nicht vorstellen. Egal, ich bin ja experimentierfreudig und habs ausprobiert – mein Fazit ist auf jedenfalls sehr positiv ausgefallen. Die Säure der Zitrone und dann die leichte Gurkennote – es passt wirklich alles sehr gut zusammen und schmeckt sehr erfrischend und lecker. Eine gute Abwechslung zu den Beerenwassern.

DAG-4.-Watermeloen-water-1

Detox- Wassermelonen-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • Etwa 5 bis 10 Stücke Wassermelone, ohne Kerne
  • Einige Blätter Basilikum
  • Optional: Eiswürfel

Die Vorteile:

Wassermelone ist ein hervorragender Durstlöscher. Sie enthält Eisen, Kalium und Vitamin C. Diese Frucht wirkt blutdrucksenkend, stärkt das Immunsystem und sorgt für gesunde Augen, gesundes Haar und eine gesunde Haut. Basilikum ist ein Kraut, das den Geist beruhigt. Es wirkt entzündungshemmend und hilft bei Magen- und Darmbeschwerden und Übelkeit.

Meine Meinung:

Ich liebe Basilikum und auch Wassermelone, aber beides kombiniert habe ich noch nicht versucht. Dass man aber hervorragend süße Speisen aus Basilikum zaubern kann, weiß ich noch aus der Kochausbildung. (Ich liebte das Basilikumparfait!) Wenn man den Geschmack vom Basilikum noch ein wenig intensiver mag, kann man die Blätter einfache in wenig zerdrücken um die ätherischen Öle ein wenig herauszuholen. Ebenfalls ein sehr erfrischendes Getränk!

DAG-3.-Grapefruit-water-1

Detox-Tee

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter heißes Wasser
  • Zwei Teebeutel grüner Tee oder getrocknete Grünteeblätter.
  • ½ Grapefruit, in Scheiben

Die Vorteile:

Grüner Tee steckt voller Antioxidantien. Diese Antioxidantien wirken sich günstig auf Ihren Blutzuckerspiegel, das Herz, den Cholesterinwert und den Blutdruck aus. Grapefruit ist reich an Vitamin C, ist gut für die Verdauung, hilft gegen Sodbrennen und verhindert Blähungen. Verwöhnen Sie sich darum heute mit diesem warmen Detox-Tee oder einer „Umarmung“ in einer Tasse!

Meine Meinung:

Auf diese Mischung habe ich mich super gefreut. Ich trinke so schon sehr viel grünen Tee und ich liebe Grapefruits, also eine perfekte Mischung eben. Die Bitterstoffe der Grapefruit harmonieren sehr gut mit dem grünen Tee und wenn man auch hier ein wenig Honig hineingibt, dann schmeckt es noch ein wenig besser. Von diesem Wasser habe ich eindeutig die größte Menge getrunken und habe gerade wieder ein Glas davon vor mir stehen.

DAG-1.-Granaatappel-water

Granatapfel-Detox-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • Granatapfelkerne eines halben Granatapfels
  • 6 bis 10 Erdbeeren
  • Optional: Eiswürfel

Die Vorteile:

Granatapfel ist sehr gesund. Die Frucht enthält eine Unmenge an Antioxidantien, die sehr gut gegen Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirken. Erdbeeren stecken voller Vitamine, die gut für das Immunsystem sind. Daneben sorgt die Kombination aus beiden Früchten für den köstlichen Geschmack Ihres Detox-Wassers und sieht in Ihrem Glas besonders ansprechend aus. Und wenn das Wasser ausgetrunken ist, können Sie die Früchte genießen!

Meine Meinung:

Das ist ebenfalls eine interessante Mischung, auf die ich mich sehr gefreut habe. Jedoch war ich ein wenig enttäuscht davon, dass man den Granatapfel mal so gar nicht schmeckt. Ich hab es auch hier versucht, die kerne ein wenig zu zerstampfen und als Mus hinein zu geben. Hat aber ebenfalls sehr wenig gebracht. Ich werde es nächsten Monat nochmal versuchen, wenn es die Granatäpfel etwas reifer gibt. Aber vorerst, mochte ich die Mischung so gar nicht.

DAG-2.-Bessenwater-1

Beeren-Detox-Wasser

Zutaten:

  • 500 ml – 1 Liter Wasser
  • Eine Handvoll Blaubeeren
  • Eine Handvoll Himbeeren
  • Optional: Eiswürfel

Die Vorteile:

Himbeeren senken das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Blaubeeren sorgen für gesunde Augen und Knochen. Daneben stärken beide das Immunsystem und fördern die Verdauung. Außerdem schmecken die Früchte auch köstlich, denken Sie also daran, sie aufzuessen, wenn das Detox-Wasser ausgetrunken ist.

Meine Meinung:

Die letzte Variante der verschiedenen Wassersorten, auch das hier gehört zu meinen Liebsten. Auch wenn hier wieder Erdbeeren drin sind und sie fast überall drin sind, aber im Sommer gehören die sowieso zu meinen Lieblingen. Heidelbeeren sind ebenfalls meine Lieblinge, ich hab mir oft welche zuhause im Wald geholt und werde auch dieses Jahr wieder welche sammeln gehen. Für das Wasser habe ich sie jedoch gekauft, ein paar zerdrückt (für den intensiveren Geschmack) und ein paar Ganze mit ins Wasser gemischt. Es schmeckt wirklich vorzüglich!

Im Allgemeinen fand ich die Ideen zu den verschiedenen Wassern echt genial. Ich würde auch sagen, das ich nie auf die Idee kam, einfach Früchte (abgesehen von Zitronen, das hatte ich schon öfter) ins Wasser zu werfen. Die verschiedenen Sorten sind größtenteils wirklich super bei mir angekommen und ich werde sie noch öfter mischen. Ausprobieren geht also doch über studieren. Wer also zu wenig trinkt und eigentlich kein Wasser mag, kann sich hier wirklich kreativ austoben und bekommt eine gute Abwechslung zur „nach-nichts-schmeckenden-Flüssigkeit“. Probiert es aus, es lohnt sich wirklich!  Vielen Dank noch an dieser Stelle an Demak Up für die wundervollen Produkte und das geniale Glas. Ich liebe es einfach!

Trinkt ihr auch ab und an Wasser mit Früchten?

SignaturPassionBeauty

Eine in Berlin lebende Vollblutfränkin - Gesundheits- und Krankenpflegerin - eine totaler Nerd - sechsfache Katzenmama und seit 2012 der Kosmetikwelt verfallen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2012 - 2017 - Passion Beauty. Alle Rechte vorbehalten.